Wir
suchen
Brand- und UI-Designer/in

Mehr Infos

Wir
suchen
TYPO3-
Entwickler/in

Mehr Infos

Veranstaltung "Jobs-to-be-done"
inspirierte durch neue Blickwinkel

vom 23. November 2018

Mag. Martin Pattera, Managing Partner von Strategyn iip innovation in progress GmbH, war am 22. November zu Gast bei Rubikon und konnte die Zuhörer mit der Methode „Jobs-to-be-done“ sichtlich begeistern.

Bernd Maier (CEO Rubikon) und Vortragender Martin Pattera (Strategyn) bei Rubikon Werbeagentur

Der anregende Vortrag stand ganz unter dem Motto: Mit neuer Perspektive zu Innovation und Wachstum. Schnell wurde dem Zuhörer klar: Der Fokus liegt in dem Fall nicht (wie man vielleicht vermuten würde), auf dem Produkt oder gar dem Kunden, sondern auf dem „Job“, den der Kunde erledigen möchte und den daraus resultierenden Problemen, mit denen er tagtäglich konfrontiert ist.

Mag. Martin Pattera gelang es mit zahlreichen Fallschilderungen und illustrativen Beispielen den Praxisbezug herzustellen. Die angesprochenen Erfolgsstories großer Unternehmen zeigen, wie diese die Innovationspotenziale ihrer Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe der „Jobs-to-be-done“-Methode umsetzen konnten und damit zu einer neuen Positionierung Ihres Portfolios und Ihrer Marken kamen.

Anschließend tauschten sich die Besucher, sichtlich inspiriert durch den Vortrag, zu Kundenbedürfnissen und Erfahrungen bei Getränken und Häppchen aus.

Sie wollen Ihre Marke oder Produkte neu positionieren? Kommen wir dazu ins Gespräch. Kontaktieren Sie uns jetzt per Mail oder Kontaktformular.

Dieses Bild zeigt die Einladung zur Veranstaltung Jobs-to-be-done.
Empfang der Gäste in der Werbeagentur Rubikon.
Die Teilnehmer unterhielten sich über Themen wie Content Marketing, Online Marketing oder Innovation Strategies.
Der Vortrag startete mit einer Begrüßung und kurzen Einführung von Bernd Maier (CEO) der Rubikon Werbeagentur.
Er erläuterte kurz warum der Vortrag abgehalten wurde und welche Nutzen man daraus ziehen kann.
Ein gemischtes Publikum aus Studierenden der FH Campus02, sowie verschiedenen Unternehmen hörten gespannt zu.
Es wurde darüber diskutiert wie Innovation am Beispiel einer Banane funktionieren kann.
Die Teilnehmer dürfen in einem Kreativprozess Innovationsvorschläge erarbeiten.
Der Vortrag zielte speziell darauf ab die Bedürfnisse von Kunden zu erkennen.
Die wichtigsten Bedürnisse wie Schnelligkeit, Usabilty und das Endergebnis wurden festgelegt.
Mitarbeiter der Rubikon Werbeagentur sowie externe Teilnehmer hörten gespannt zu.
Die Liebe zur Innovation wurde in Form eines Lebkuchenherzes an eine Teilnehmerin übermittelt.
Als zusätzliches Goodie erhielten die Teilnehmer ein Buch von Jpbs-to-be-done Gründer Tony Ulwick.
Share
zur News Übersicht

Anfrage Formular

Ihre Kontaktdaten werden zum Zweck der Kontaktaufnahme im Rahmen dieser Anfrage gespeichert. Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie dieser Verwendung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mit * gekennzeichnete Felder bitte ausfüllen.
Sei nicht das average chicken
Diese Website verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme zu